Internationaler Frauentag 2021 in Zerbst, Aken, Gommern und Osternienburg

Jeder Tag ein Frauentag – Gleichberechtigung endlich umsetzen

Änlässlich des Internationalen Frauentages war ich in meinem Landtagswahlkreis unterwegs und habe die Frauen mit einem kleinen Blumengruß daran erinnert, dass wir uns gemeinsam für Gleichberechtigung stark machen müssen, denn bis zur konsequenten Gleichstellung der Frauen ist es leider noch ein langer Weg.

Fast ein Drittel der Arbeitnehmerinnen befinden sich in prekären Beschäftigungsverhältnissen – Teilzeit, Befristungen, Minijobs – gerade für sie ist es wichtig, dass der Mindestlohn weiter angehoben wird und die Anstellung unbefristet ist. Tätigkeiten zwischen den Geschlechtern sind immer noch ungerecht verteilt. Trotz gleicher Qualifikation und Arbeit verdienen Frauen im Schnitt 20 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Frauen sind es, die sich immer noch hauptsächlich um die Kindererziehung und Pflege der Angehörigen kümmern. Diese Unterbrechungen in der „Erwerbsbiografie“ und der Niedriglohnsektor sind Ursachen für die niedrigen Renten der Frauen. Daher fordert die Linke eine armutsfeste Rente, also die volle Anrechnung von Kindererziehung und eine bessere Anrechnung von Pflegezeiten bei der Rentenversicherung.

Es gilt die strukturelle Diskriminierung von Frauen aufzuheben und für die tatsächliche Herstellung der Geschlechtergerechtigkeit in Politik und Gesellschaft zu streiten.

zurück zur Startseite